MillenniumsgipfelDie großen Probleme der kleinen Länder

Die Staats- und Regierungschefs der UN-Mitgliedstaaten haben über die Millenniums-Entwicklungsziele beraten. Die Forderungen der kleineren Länder.

Sie sind aus allen Teilen der Erde nach New York gekommen: Vom 20. - 22. September haben sich die Staatschefs der 192 UN-Mitgliedstaaten zum Weltarmutsgipfel getroffen, um eine Zwischenbilanz der Millenniumskampagne zu ziehen. Die Entwicklungsländer, denen die Millenniumskampagne besonders gilt, haben aber nicht nur bilanziert, sondern auch kräftig gefordert: Die Realität ist meistens noch weit von den UN-Zielen entfernt. Viele der Gesichter sind kaum bekannt - wer ist Stephenson King? Und wo liegt St. Kitts and Newis? Auf den nächsten Seiten erfahren Sie mehr!

Bild: REUTERS 24. September 2010, 16:342010-09-24 16:34:19 © sueddeutsche.de/lama/hil/woja