bedeckt München 20°

Migration:Fahrt zur Hölle

Seit dem Fund der Leichen von 71 Flüchtlingen bei Parndorf hat das Wort Schleuser eine andere Bedeutung.

Es ist fünf Uhr früh, es ist dunkel, es ist Rushhour in Passau. Hauptreisezeit. Am Straßenrand parkt ein klappriger Ford Transit, verdunkelte Scheiben, die Tür steht offen, es stinkt aus dem Laderaum, aber immerhin: Der Laderaum hat Sitze, zehn Stück für zwölf Mann, zwei mussten auf dem Boden hocken. "Das ist eh komfortabel", sagt ein Polizist mit Fusselbart, dann malt er mit dem Finger einen Kreis in die Luft. Der Mann mit dem Schnauzer hat verstanden, dreht sich um, lässt sich Handschellen anlegen, leistet keinen Widerstand. Er weiß, dass es vorbei ist.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Österreich
Der Wiedergänger
Teaser image
Österreich
Diese Macht, die uns fest im Griff hat
Teaser image
Umweltschutz
Freiwillig werden wir die Erde nicht retten
Teaser image
Jeffrey Epstein
American Psycho
Teaser image
Strache-Video
In der Falle