Michail Chodorkowskij im Interview "Mein Ziel ist ein Rechtsstaat in Russland"

Ende 2013 wurde Michail Chodorkowskij von Wladimir Putin begnadigt, jetzt lebt er in London.

(Foto: Dominik Butzmann/laif)

Der Putin-Kritiker Michail Chodorkowskij glaubt, dass der russische Präsident über einen Rücktritt bis 2024 nachdenkt. Für den schwierigen Übergang und die Zeit danach macht er ein paar Vorschläge.

Interview von Julian Hans

Michail Chodorkowskij war der reichste Mann und dann der bekannteste Häftling Russlands. Seit seiner Begnadigung Ende 2013 tritt er als Emigrant mit politischen Ambitionen in Erscheinung. Die Arbeit seiner Stiftung Open Russia in der Heimat koordiniert er von einem Büro im Londoner Stadtteil Mayfair aus. Kameras am Eingang, keine Bodyguards. Die Wände in hellem Holz getäfelt. Auf jede Frage folgt erst mal Schweigen, dann antwortet er.

Wer hat in Russland die Macht?

Michail Chodorkowskij: Wladimir Putin ist der Präsident, aber ...