bedeckt München 19°

Libyen:Angriffe in Tripolis

Bei einem Angriff nahe der Residenzen des italienischen und des türkischen Botschafters in Libyen sind ein Zivilist und zwei Polizisten getötet worden, vier Zivilisten seien in der Hauptstadt Tripolis verletzt worden, teilte die Regierung von Ministerpräsident Fajis al-Sarradsch am Freitag mit. Sie machte die Truppen von General Chalifa Haftar verantwortlich. Außenminister Mohammed al-Siala sprach von "kriminellem Beschuss durch Haftars Milizen" und Verstoß gegen internationales Recht. Haftars Libysche Nationalarmee (LNA) äußerte sich zunächst nicht. Haftar, den eine Gegenregierung in Libyens Osten unterstützt, befahl vor einem Jahr die Offensive auf Tripolis.

© SZ vom 09.05.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite