bedeckt München 14°
vgwortpixel

Kuba:Nach 60 Jahren wieder Gouverneure

Erstmals seit dem Sieg der sozialistischen Revolution vor gut 60 Jahren sind in Kuba wieder Gouverneure gewählt worden. Die 15 Provinzen der Karibikinsel sollen künftig von jeweils einem Gouverneur und einem Vizegouverneur regiert werden. Das Amt wurde durch die neue Verfassung eingeführt. Es soll die Macht in dem autoritär regierten Land etwas dezentralisieren. Allerdings wird jedem Gouverneur noch ein Sekretär der Kommunistischen Partei Kubas zur Seite gestellt, der alle Entscheidungen mittragen muss. Gewählt wurden die Gouverneure am Samstag von 12 200 Delegierten. Überraschungen gab es indes keine: Präsident Miguel Díaz-Canel stellte für jede Provinz nur jeweils einen Kandidaten für das Amt des Gouverneurs und des Vizegouverneurs auf.

© SZ vom 20.01.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite