Kolumbien:Wahl des neuen Präsidenten

In Kolumbien waren am Sonntag rund 38 Millionen Wählerinnen und Wähler aufgerufen, den neuen Staatschef zu bestimmen. In Umfragen führt der linke Politiker und Ex-Guerillero Gustavo Petro. Wichtigster Kontrahent ist der Ex-Bürgermeister der Metropole Medellín, Federico "Fico" Gutiérrez, der für ein Rechtsbündnis antritt. Voraussichtlich erreicht keiner der sechs Kandidaten die nötige Mehrheit, am 19. Juni wäre Stichwahl. Die Wahlen finden unter scharfen Sicherheitsauflagen statt. Kriminelle Banden, Paramilitärs und Rebellen kämpfen in vielen Gebieten um Einkommen und Dominanz im Drogenhandel. Im Wahlkampf gab es zahlreiche Anschläge.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB