bedeckt München 22°
vgwortpixel

Kämpfe an der Grenze:Granaten aus Syrien töten mehrere türkische Dorfbewohner

Das kleine Dorf an der syrischen Grenze war schon einmal Ziel einer Attacke aus dem Nachbarland - nun sind im türkischen Akcakale erneut Granaten eingeschlagen. Die Geschosse töteten fünf Menschen.

Granaten, die aus Syrien abgefeuert wurden, haben in einem türkischen Grenzdorf eine Mutter und ihre vier Kinder getötet. Das meldete der Nachrichtensender CNN Türk unter Berufung auf lokale Behörden.

13 weitere Menschen wurden verletzt, darunter mehrere Polizisten. Fernsehsender zeigten Dorfbewohner, die in Panik über die Straßen rannten oder Deckung suchten. Außenminister Ahmet Davutoglu berief ein Krisentreffen ein und telefonierte mit dem UN-Sondergesandten für Syrien, Lakhdar Brahimi.

Akcakale liegt unmittelbar an der Grenze zu Syrien und nahe des lange umkämpften Grenzübergangs Tell Abjad, den syrische Rebellen nach zweitägigen Gefechten eingenommen hatten.

Das Dorf war in der vergangenen Woche bereits von einer aus Syrien abgefeuerten Mörsergranate getroffen worden. Dabei waren Hauswände beschädigt worden, Menschen kamen nicht zu Schaden. Zuvor waren schon mehrere Türken von Schüssen aus Syrien getroffen worden.

Unter den nun Verletzten waren auch mehrere türkische Polizisten. Die türkische Regierung hat wiederholt gegen Schüsse über die Grenze hinweg protestiert.

  • Themen in diesem Artikel: