Jemen:Waffenruhe für  zwei Monate

Im Bürgerkriegsland Jemen haben sich die Konfliktparteien UN-Angaben zufolge auf zunächst zwei Monate Waffenruhe geeinigt. Sie sollten an diesem Samstag abends beginnen, teilte der UN-Sondergesandte für Jemen, Hans Grundberg, am Freitag mit. Ziel sei es, den Menschen nach sieben Jahren Krieg eine Pause von der Gewalt zu geben und den Konflikt langfristig zu lösen. Die Waffenruhe könne mit Zustimmung beider Konfliktparteien verlängert werden. Ein von Saudi-Arabien geführtes Militärbündnis kündigte bereits vor einigen Tagen an, die Einsätze gegen Jemens Huthi-Rebellen vorläufig einzustellen. Zugleich begannen im saudischen Riad innerjemenitische Gespräche über ein Ende des Konflikts. Die Huthi blieben jedoch fern, sie lehnen Gespräche in Saudi-Arabien ab.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB