bedeckt München 18°
vgwortpixel

Israel:Deutsche Jets bei Militärübung

Mit sechs "Eurofightern" und 110 Soldaten nimmt Deutschland an Israels bisher größter Luftwaffenübung teil. Zwei Wochen dauerte die Übung auf dem Stützpunkt Uvda in der Negevwüste.

Dieses Bild hat hohe Symbolkraft: Ein Eurofighter mit dem Kreuz der deutschen Luftwaffe steht direkt neben einer F-15 der israelischen Air Force mit dem Davidstern in Israel. Dann durchpflügen die Jets Seite an Seite den Himmel über der Negevwüste rund um den Militärflughafen Uvda. Dieser Donnerstag ist der letzte Tag der weltweit größten Militärübung, die unter der Bezeichnung "Blue Flag" in Israel stattfand. In den vergangenen zwei Wochen wurden hundert Einsätze pro Tag geflogen. Mit 110 Soldaten und sechs Eurofightern des Luftwaffengeschwaders 73 Steinhoff aus Rostock nahm erstmals Deutschland an der Übung teil. Auch Frankreich, Italien, Griechenland, Polen, die USA und Indien beteiligten sich, Israel setzte mehr als tausend Soldaten ein.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Reisetipps für Deutschland
Wo noch nicht alle anderen sind
Teaser image
Corona-Soforthilfe
"Zugegeben, da habe ich recht großzügig gerechnet"
Teaser image
Psychiatrie
Wenn die Seele leidet
Teaser image
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Teaser image
Psychologie
"Im Kern ist Langeweile eine Krise des Handelns"
Zur SZ-Startseite