bedeckt München
vgwortpixel

Wiener Staatsoper:Nature first in der Staatsoper

Sommernachtstraum Wien Oper

Lawrence Zazzo als Oberon und Erin Morley als Tytania

(Foto: Wiener Staatsoper)

Zum Auftakt der Wiener Opernsaison inszeniert Irina Brook Benjamin Brittens "A Midsummer Night's Dream" - mit einem Puck aus dem Zirkus

In Wien hat die Staatsopernsaison begonnen, und die Welt ist in Ordnung. Irina Brook inszeniert Benjamin Brittens "A Midsummer Night's Dream", den "Sommernachtstraum" also, das Publikum braucht sich durch nichts belästigt fühlen und ist begeistert. Wobei: Ganz am Anfang dringt ein klein wenig von außen in die geschlossene Welt der großen Bühne, da treten die Elfen auf, bestehend aus dem munteren Kinderchor der Staatsoper. Sie haben wie die "Fridays For Future"-Jugend Schilder dabei, die zwar schnell weggepackt werden, auf denen man aber zuvor noch lesen kann, dass man bitte den Wald, die Feen und die Märchen retten soll. "Nature First."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Sparen
Der Wechsel des Girokontos spart Geld
Teaser image
Flugverkehr
Was an Flugschulen wirklich vor sich geht
Teaser image
Psychologie
Was einen guten Therapeuten ausmacht
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Simon Verhoeven
"Die Jugend wünscht sich keinen weiblichen James Bond"
Zur SZ-Startseite