bedeckt München 21°

Iran:Berlin will vermitteln

Die Bundesregierung bemüht sich um Vermittlung mit Iran. Der Politische Direktor im Auswärtigen Amt, Jens Plötner, besucht an diesem Donnerstag Teheran und wird dort mit Vize-Außenminister Seyed Abbas Araghchi sprechen, einem der Verhandler des 2015 geschlossenen Atomabkommens. Die gespannte Lage am Persischen Golf und Irans Ankündigung, Teile des Atomabkommens nicht mehr umsetzen zu wollen, seien "ausgesprochen ernst", hieß es im Auswärtigen Amt. Es bestehe eine reale Eskalationsgefahr - etwa auch aufgrund von Missverständnissen oder eines Zwischenfalls. In dieser Situation sei Dialog von hoher Bedeutung.

  • Themen in diesem Artikel: