Gewalt auf der StraßeTote bei Protesten im Irak

Seit Anfang Oktober gibt es in dem Land gewalttätige Proteste, mehr als 300 Menschen kamen bereits ums Leben. Demonstranten setzen ein iranisches Konsulat in Brand.

In der irakischen Hauptstadt Bagdad und in vielen Regionen im Süden des Landes protestieren Hunderttausende seit Anfang Oktober regelmäßig gegen die politische Elite des Landes und die ausufernde Korruption. Die Demonstranten fordern einen Rücktritt der Regierung sowie ein neues politisches System. Auf dem Bild zu sehen ist ein Mann mit Guy-Fawkes-Maske, der während einer gewalttätigen Auseinandersetzung über eine Straße rennt.

Bild: dpa 28. November 2019, 11:202019-11-28 11:20:49 © Sz.de/mpu