bedeckt München 14°

Irak:Grenzöffnung nach 30 Jahren

30 Jahre nach seiner Schließung ist der größte Grenzübergang zwischen dem Irak und Saudi-Arabien wieder geöffnet. Waren und Personen können nun den Grenzposten Arar wieder passieren, wie der irakische Grenzschutz am Mittwoch mitteilte. Der Grenzübergang war nach der Invasion Kuwaits durch den Irak 1990 geschlossen worden. Saudi-Arabien brach damals auch alle Beziehungen zum Irak ab. Aufgenommen wurden sie formal erst wieder 2015, in der Folge eröffnete auch die saudische Botschaft in Bagdad wieder. Von der Wiedereröffnung des Grenzübergangs könnte vor allem der Irak wirtschaftlich profitieren. In den vergangenen Jahren durften die Iraker den Grenzposten in der Provinz Anbar lediglich einmal im Jahr passieren, für die islamische Pilgerfahrt Hadsch.

© SZ vom 19.11.2020 / AP
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema