bedeckt München 14°

Irak:Demonstration für Prediger

Im Irak sind Tausende Unterstützer des radikalen Predigers Muktada al-Sadr auf die Straße gegangen. Sie versammelten sich am Freitag auf dem Tahir-Platz, der Ende vergangenen Jahres das Zentrum der Proteste gegen die Regierung gewesen war. Die meisten trugen keine Masken und skandierten: "Ja, ja zu unserem Führer." Am Mittag verrichteten sie gemeinsam das islamische Freitagsgebet. Al-Sadr ist der Führer des Sairun-Bloks, der im irakischen Parlament die Mehrheit hält. Beobachter werteten die Kundgebung als Vorbereitung auf die Parlamentswahl, die für kommenden Frühsommer angesetzt ist. Al-Sadr wolle damit seine politische Schlagkraft demonstrieren. Neuwahlen waren eine Kernforderung der Proteste im vergangenen Jahr. Ministerpräsident Mustafa al-Kadhimi hat sie deshalb um ein Jahr vorgezogen.

© SZ vom 28.11.2020 / AP
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema