bedeckt München 27°

Corona-Impfung:Wunsch und Wirklichkeit liegen weit auseinander

Berlin öffnet drittes Impfzentrum

Bereit zum Spritzen: Bisher fehlt vielerorts der Impfstoff, um Menschen zu immunisieren. Um das Ziel der Bundesregierung zu erreichen, müsste deutlich schneller geimpft werden - Impfzentrum in Berlin.

(Foto: Sean Gallup/dpa)

Um ihr September-Ziel zu erreichen, müssten Bund und Länder das Impftempo deutlich erhöhen. Doch selbst wenn das klappt, wird es knapp mit der Herdenimmunität.

Von Christian Endt

Bis zum "Ende des Sommers" sollen alle, die wollen, ein Angebot für die Corona-Impfung erhalten. So hat es die Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten vor knapp zwei Wochen vereinbart, und Angela Merkel hat die Frist später präzisiert: Gemeint sei der 21. September. Allerdings ist die Zusage an zwei Voraussetzungen geknüpft: "Dieses Ziel ist erreichbar, wenn die geplanten Zulassungen und die zugesagten Liefermengen termingerecht erfolgen." Nach einigen schlechten Nachrichten sind die Chancen inzwischen wieder gestiegen, das Ziel doch noch zu erreichen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Fahrrad im Test
Ab ins Gelände
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
A little boy tries to open a window. Garden City South, New York, USA. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY CR_FRRU191112-229
Psychologie
Ich war nie gut genug
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Loslassen
Psychologie
Wie man es schafft, endlich loszulassen
Zur SZ-Startseite