In der Hauptstelle für Befragungswesen etwa machen die BND-Leute . . . was? Genau, sie befragen. Die Möchtegern-Geheimstellen haben so wunderschön klingende Namen wie Ionosphäreninstitut (Bild oben), Bundesstelle für Fernmeldestatistik oder schlicht: Behördenunterkunft, so stand es einst am Tor des BND-Hauptsitzes. Aufregendes Agentenleben klingt anders. Wer sich solche Namen ausdenkt? Will der BND nicht verraten. Das wäre wohl doch ein bisschen zu revolutionär.

Bild: dpa 26. November 2013, 15:122013-11-26 15:12:01 © SZ.de/bbr