bedeckt München 23°

Flüchtlingscamp "La Jungle":Stadt aus Kanthölzern und Segeltuch

In dem Flüchtlingscamp "La Jungle" warten Tausende auf ihre Chance, durch den Eurotunnel nach England zu gelangen. Jetzt soll es geräumt werden.

8 Bilder

-

Quelle: AP

1 / 8

Ein Provisorium als Dauerzustand: Flüchtlinge wandern durch die Zeltstadt aus Folien und Planen.

La Jungle

Quelle: Philippe Huguen/AFP

2 / 8

Alltag im "Dschungel" von Calais - eine Kirche.

-

Quelle: Philippe Huguen/AFP

3 / 8

Nebenan liest ein Mann aus dem Sudan im Koran.

-

Quelle: Philippe Huguen/AFP

4 / 8

Anfang Februar gab die französische Regierung bekannt, man wolle bis zu 1000 Flüchtlinge, die im Camp leben, in ein neues Lager umsiedeln.

-

Quelle: Philippe Huguen/AFP

5 / 8

Das neue Lager besteht aus umfunktionierten Schiffscontainern und soll insgesamt für rund 1500 Migranten Platz bieten.

Migrants in Calais

Quelle: Etienne Laurent/dpa

6 / 8

Eine echte Lösung des Problems ist das dennoch nicht: Zwischen 4000 und 7000 Menschen leben derzeit im Schlamm des "Dschungels" von Calais.

-

Quelle: Philippe Huguen/AFP

7 / 8

Trotz der schlechten Lebensbedingungen scheint dieser Flüchtling keine Lust auf schlechte Laune zu haben.

-

Quelle: AP

8 / 8

Misstrauisch wird eine Gruppe französischer Behördenvertreter beobachtet, die eine Tour durch das Camp machen.

© SZ.de/cmy

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite