bedeckt München 18°
vgwortpixel

EU:Verteidigung aus einer Hand

Europas Militär soll effizienter zusammenarbeiten, dafür soll es eine neue Kommandozentrale für Auslandsmissionen in Brüssel geben. Diese soll aber ausdrücklich keine Konkurrenz zum Nato-Hauptquartier sein.

Die Europäische Union will zivile und militärische Mittel künftig effizienter bündeln. Bei einer gemeinsamen Sitzung beschlossen die Außen- und Verteidigungsminister am Montag die Schaffung einer neuen Kommandozentrale für Auslandsmissionen in Brüssel. Die Zentrale solle die "einheitlichere, sinnvollere und effizientere" Führung von Trainingsmissionen ermöglichen und schon in wenigen Wochen starten, sagte die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini. Das sei "ein großer Schritt vorwärts". Ziel sei nicht "eine europäische Armee, sondern ein effektiverer Umgang mit unserer militärischen Arbeit".

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
SZ-Magazin
Die Aussteigerin
Teaser image
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Teaser image
Europa und China
Schaut auf dieses Land
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Teaser image
Fußball in Tirol
Wie die Swarovski-Erbin den WSG Wattens rettete