Diplomatie:Lambsdorff soll Botschafter in Moskau werden

Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Alexander Graf Lambsdorff, soll nach übereinstimmenden Medienberichten neuer deutscher Botschafter in Russland werden. Nach dpa-Informationen war der 56-Jährige im Gespräch für den Posten. Für einen endgültigen Beschluss gab es am Dienstag noch keine Bestätigung. Zuerst hatten das Onlineportal The Pioneer sowie der Spiegel und die Frankfurter Allgemeine Zeitung über die Personalie berichtet. Derzeit ist Géza Andreas von Geyr Botschafter in Moskau. Seit dem russischen Angriff auf die Ukraine gilt der Posten als besonders schwierig. Vor seiner Karriere in der FDP war Lambsdorff von 1995 an bereits im Auswärtigen Dienst und für das Auswärtige Amt tätig.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: