Deutschland:Die Mitte brennt

Lesezeit: 10 min

Rasend schnell breitet sich der Fremdenhass aus. Der Mob wütet überall. Eine Reise durch ein Land, in dem nicht mehr nur Neonazis Asylbewerberheime anzünden.

Von L.Kampf, H. Leyendecker und B. von der Heide

Salzhemmendorf,28. August 2015, ein Freitag. In der Nacht um 2.07 Uhr geht ein Notruf bei der Polizeidienststelle Hameln-Pyrmont ein. Alarm: Hauptstraße 70. Ein Molotowcocktail ist in das Erdgeschoss des gelben, dreistöckigen Hauses geworfen worden. Dort lebt seit Kurzem eine Familie aus Simbabwe.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mandy Mangler
Gesundheit
»Nennt eure Vulva so oft wie möglich beim Namen«
Eurovision Song Contest
Danke, Europa
Aubergine
Gesundheit
»Der Penis ist die Antenne des Herzens«
Uwe Tellkamp
"Ich muss mich rechtfertigen dafür, dass ich Deutscher bin"
Protest gegen Corona-Maßnahmen
Nicht mit uns
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB