bedeckt München

Deutschland:Die Mitte brennt

Rasend schnell breitet sich der Fremdenhass aus. Der Mob wütet überall. Eine Reise durch ein Land, in dem nicht mehr nur Neonazis Asylbewerberheime anzünden.

Von L.Kampf, H. Leyendecker und B. von der Heide

Salzhemmendorf,28. August 2015, ein Freitag. In der Nacht um 2.07 Uhr geht ein Notruf bei der Polizeidienststelle Hameln-Pyrmont ein. Alarm: Hauptstraße 70. Ein Molotowcocktail ist in das Erdgeschoss des gelben, dreistöckigen Hauses geworfen worden. Dort lebt seit Kurzem eine Familie aus Simbabwe.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Heilpraktiker
Riskante Parallelwelt
Relationship problems, autumn park; selbsttäuschung
Partnerschaft
"Bin ich authentisch oder fange ich an zu täuschen?"
Coronavirus - Intensivstation der Uniklinik Aachen
Corona-Pandemie
Der Grippe-Vergleich ist ein gefährlicher Irrtum
Schifferdecker NSU Podcast
NSU und rechter Terror
Deutsche Abgründe
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
Zur SZ-Startseite