Burkina Faso:Schuldspruch im Fall Sankara

Ein Militärtribunal im westafrikanischen Burkina Faso hat den früheren Präsidenten Blaise Compaoré wegen des gewaltsamen Todes seines Vorgängers zu lebenslanger Haft verurteilt. Compaoré wurde für die Beteiligung an der Ermordung von Thomas Sankara bei einem Staatsstreich 1987 schuldig gesprochen. Sankara, auch als Che Guevara Afrikas bekannt, war bei dem von Compaoré angeführten Militärputsch zusammen mit zwölf Vertrauten getötet worden. Der Verurteilte hält sich seit seinem Sturz 2014 im Exil in der Elfenbeinküste auf. Der Prozess galt als wichtiges Signal gegen die weit verbreitete Straflosigkeit.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB