bedeckt München 10°

Bundestag:Weniger Parteispenden

Den meisten im Bundestag vertretenen Parteien sind im ersten Halbjahr die Einnahmen aus Großspenden weggebrochen. Eine Ausnahme stellt vor allem die CDU dar, wie aus der Veröffentlichung der Spenden von mehr als 50 000 Euro durch die Bundestagsverwaltung hervorgeht. Danach erhielt die CDU fünf Zuwendungen von insgesamt 624 000 Euro. Das ist bereits deutlich mehr als im Gesamtjahr 2019. Die AfD bekam eine Einzelspende von 100 000 Euro. CSU, SPD, FDP, Grüne und Linke gingen leer aus. Parteien müssen Einzelspenden über 50 000 Euro dem Bundestagspräsidenten melden, der die Angaben zeitnah veröffentlichen muss. Die nachlassende Spendenbereitschaft hatte sich bereits 2019 angedeutet, als die Parteien weniger Einnahmen als 2018 erzielten.

© SZ vom 13.07.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite