Brüssel Rechte Kampfansage

Die neue Rechtsfraktion im Europaparlament namens Identität und Demokratie ist am Donnerstag mit einer Kampfansage gestartet. Man suche keine Freunde, sagte AfD-Chef Jörg Meuthen in Brüssel. "Wir sind hierher gekommen, um Stachel im Fleisch der Eurokraten zu sein."

Das neue Rechtsbündnis kam auf Betreiben des italienischen Lega-Chefs Matteo Salvini zustande und umfasst auch die Partei Rassemblement National (RN) der Französin Marine Le Pen, die österreichische FPÖ und andere rechtsnationale Parteien. Von Salvinis Ziel, stärkste Fraktion zu werden, ist die Gruppe aber weit entfernt. Sie hat 73 Abgeordnete und liegt damit hinter Europäischer Volkspartei, Sozialdemokraten, Liberalen und Grünen an fünfter Stelle.