bedeckt München 28°

SZ Espresso:Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

John Bercow Unterhaus Sprecher

Bercow während einer Debatte des Unterhauses.

(Foto: AFP)

Was wichtig ist und wird.

Was wichtig ist

Bercow kündigt Widerstand gegen Johnsons Pläne an. Der Sprecher des Unterhauses will um jeden Preis dagegen kämpfen, dass Premierminister Johnson beim Brexit das Parlament umgeht. Sollte Johnson dies versuchen, werde er "bis zum letzten Atemzug" dagegen vorgehen. Mehr dazu

Trump spricht von chinesischen Truppenbewegungen. Chinas Militär habe Truppen an der Grenze zu Hongkong in Stellung gebracht, teilt der US-Präsident auf Twitter mit. Es blieb zunächst unklar, ob Trump von neuen Truppenbewegungen sprach oder von Verlegungen, über die in den Medien bereits berichtet worden war. Chinas Führung verurteilte die Proteste als "nahezu terroristische Akte". Mehr dazu

Facebook ließ Sprachaufnahmen abtippen. Betroffen gewesen seien Nutzer, die die Transkriptions-Funktion für Sprachunterhaltungen eingeschaltet hätten, erklärte Facebook. Zuletzt waren Amazon, Apple und Google in die Kritik geraten, weil sie Mitschnitte von Sprachassistenz-Software von Mitarbeitern auswerten ließen. Zur Nachricht

Deutsche Wirtschaft schrumpft im zweiten Quartal leicht . Das teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch mit. Im ersten Quartal war die deutsche Wirtschaft noch 0,4 Prozent gewachsen. Von Leon Kirschgens

Epsteins Wärter sollen Dokumente gefälscht haben. Diese sollten belegen, dass der suizidgefährdete Milliardär alle 30 Minuten in seiner Zelle kontrolliert wurde, tatsächlich war dies in seiner Todesnacht aber offenbar über Stunden nicht der Fall. Der Direktor des Gefängnisses wurde vorübergehend versetzt, die Wärter des Toten beurlaubt. Zur Meldung

Immer mehr Opernhäuser laden Plácido Domingo aus. Nach dem Orchester in Philadelphia und der Los Angeles Opera zieht auch die Oper von San Francisco Konsequenzen aus den Vorwürfen gegen den Sänger. Neun Frauen werfen Domingo vor, er habe sie zu sexuellen Beziehungen zwingen wollen. Der Opernsänger, -dirigent und -direktor weist dies von sich. Zur Nachricht

Was wichtig wird

Regierung will Kinder von Pflegebedürftigen entlasten. Das sieht das Angehörigen-Entlastungsgesetz vor, das im Bundeskabinett beschlossen werden soll. Wenn das Geld des zu Pflegenden und die Mittel der Pflegeversicherung nicht reichen, können die Kinder für die Leistungen zur Kasse gebeten werden. Dies soll künftig aber erst ab einem Jahresbruttoeinkommen von 100 000 Euro möglich sein.

Außenminister Maas besucht Kanada. Bei seinen Gesprächen in Toronto wird es um die Stärkung der internationalen Zusammenarbeit gehen. Maas setzt sich für eine "Allianz der Multilateralisten" ein, die ein Gegenwicht zu nationalen Alleingängen von Staaten wie den USA bilden soll. Kanada ist in dieser Allianz ein wichtiger Partner. Anschließend reist Maas in den Norden Kanadas weiter.

Liverpool und Chelsea spielen um den UEFA Super Cup. Um 21 Uhr ist Anstoß in Istanbul. Bei demWettkampf treffen jedes Jahr der Sieger der Champions League und der Sieger der Europa League aufeinander. Es ist die bereits 44. Ausgabe.

Frühstücksflocke

Europas trauriges Dauergemüse. Sie sind nicht süß, nicht sauer, nicht salzig, nicht bitter - und noch nicht einmal umami. Französische Kirschtomaten gelten seit einigen Tagen als noch geschmackloser als manches deutsche Promi-TV-Format. Das zumindest geht aus einem Test der Verbraucherschutzorganisation CLCV hervor. Das Land rätselt jetzt, wer oder was daran schuld ist. Zum Text von Nadia Pantel