bedeckt München 16°

Berlin-Neukölln:Polizist wegen Angriffs vor Gericht 

Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat die Gerichtsverhandlung gegen einen Polizisten wegen des Verdachts von Gewalttätigkeiten begrüßt. Dass es 2017 zu einem Übergriff auf einen Afghanen gekommen sein soll, "ist für einen Polizisten untragbar", sagte Geisel am Donnerstag. Nach Medienberichten soll der Polizist im April 2017 zusammen mit zwei weiteren Tätern am S-Bahnhof Karlshorst einen 26-jährigen Afghanen zusammengeschlagen haben. Zeugen berichteten, er habe das Opfer auch rassistisch beleidigt. Zuvor sei der Polizist Mitglied der Ermittlungsgruppe Rechtsextremismus (EG Rex) gewesen, aber dann abgelöst worden.

© SZ vom 14.08.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite