bedeckt München 23°

Behörden - Hamburg:Ferngesteuerter Minibagger hilft Kampfmittelräumdienst

Hamburg (dpa/lno) - Der Kampfmittelräumdienst der Hamburger Feuerwehr hat einen neuen ferngesteuerten Hightech-Minibagger erhalten, der in gefährlichen Situationen etwa bei der Bergung von Blindgängern eingesetzt werden kann. Der sogenannte Manipulator, der auf Raupen fährt und mit einem Greifarm ausgestattet ist, könne von einem Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes aus größerer Entfernung ferngesteuert werden, teilte die Feuerwehr mit. Damit gewinnen die Entschärfer ein großes Stück Sicherheit, twitterte die Feuerwehr. Das Gefährt mit der Bezeichnung Brokk 120 D wurde der Feuerwehr am Mittwoch vom Innensenator Andy Grote übergeben.

Brokk 120 D sei weltweit erst das zweite Gerät seiner Art, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. 2018 hatten die Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes 3,7 Tonnen Munitionsreste in Hamburg beseitigt, darunter acht große Sprengbomben mit einem Gewicht von über 100 Pfund.