bedeckt München

Atommüll:Castor-Transport angelegt

Castor-Transportschiff legt in Nordenham an
(Foto: Sina Schuldt/dpa)

Der erste Castor-Transport mit deutschem Atommüll aus dem Ausland seit neun Jahren ist in Deutschland angekommen. Ein seit mehreren Tagen erwartetes Spezialschiff aus Großbritannien machte am Montagmorgen im Hafen Nordenham an der Weser fest, wie die Polizei mitteilte. Von dort sollen die sechs Castor-Behälter mit der Bahn in ein Zwischenlager in Biblis in Hessen gebracht werden. Atomkraftgegner kritisieren den Transport des immer noch strahlenden Materials. Sie hielten nicht nur in Nordenham eine Dauermahnwache. Der Atommüll aus deutschen Kernkraftwerken war in der britischen Wiederaufbearbeitungsanlage Sellafield bearbeitet worden. Von einem dortigen Hafen stach das Schiff Pacific Grebe am vergangenen Dienstag in See. Nach Angaben der Bundesregierung muss Deutschland aufgrund internationaler Verpflichtungen seinen im Ausland aufbereiteten Atommüll zurücknehmen - aus Sellafield wie aus der französischen Anlage La Hague.

© SZ vom 03.11.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema