bedeckt München 26°
vgwortpixel

Asyl:Mehr Anträge in Europa

Deutlich mehr Menschen als im Vorjahr haben 2019 Schutz in Europa gesucht. Etwa 714 000 Asylanträge wurden in der EU sowie in Norwegen, Island, Liechtenstein und in der Schweiz registriert, wie die EU-Asylagentur Easo am Mittwoch mitteilte. Das sind 13 Prozent mehr als 2018. Grund für den Anstieg ist nach Angaben von Easo in erster Linie nicht irreguläre Migration. Stattdessen habe es deutlich mehr Anträge von Staatsbürgern aus Ländern gegeben, die bei der Einreise in den Schengen-Raum kein Visum brauchen - Venezuela, Kolumbien, El Salvador und Honduras. Die meisten Asylbewerber kamen aus Syrien (72 000), Afghanistan (60 000) und Venezuela (45 000).

© SZ vom 27.02.2020 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite