Andrea Nahles:"Das ist eine riesige, unverhoffte Chance"

Lesezeit: 5 min

Andrea Nahles

Andrea Nahles.

(Foto: Getty Images)

Wie die Bundesarbeitsministerin Flüchtlinge rasch in Arbeit bringen will - und warum sie nichts von Obergrenzen für den Zuzug hält.

Interview von Nico Fried und Thomas Öchsner

Auch für Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) sind die Flüchtlinge derzeit Thema Nummer eins. Sie erwartet zunächst mehr Arbeitslose, hofft aber, dass Hartz IV für anerkannte Asylbewerber nur eine "Zwischenstation" wird.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Online nur zulässig, wenn die Bilder auch in Print verwendet werden!!!
Online-Sucht
"Kinder müssen lernen, Langeweile auszuhalten"
Karl Lauterbachs Bilanz
Kann er nun Minister? Oder kann er's nicht?
Mode
Feministin versus Sexbiest
Zuhören
Leben und Gesellschaft
»Nur darauf zu warten, selbst zu erzählen, tötet jede Kommunikation«
Photovoltaik
Für wen sich eine Solaranlage lohnt
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB