bedeckt München
vgwortpixel

Aktuelles Lexikon:Queen's Speech

Elizabeth II. trägt Boris Johnsons Regierungsprogramm vor.

Es ist ein britisches Ritual, das für diesen Montag in London angesetzt ist. Mit einer Thronrede soll die Queen die neue Sitzungsperiode des Parlaments eröffnen. "Her Majesty's Most Gracious Speech" besteht im Kern aus einer Auflistung all jener Gesetzesvorhaben, welche die britische Regierung im Parlament zur Abstimmung stellen möchte. Die Königin verliest sie in Anwesenheit des Ober- und Unterhauses sowie anderer Würdenträger im House of Lords. Die Rede wird der Monarchin vom Premierminister vorgelegt. Auf den Inhalt nimmt sie keinen Einfluss. Seit ihrer Krönung im Jahr 1953 hat Elizabeth II. fast jedes Jahr eine Queen's Speech vorgetragen; nur 1959 und 1963 nicht, da war sie schwanger. 2011 und 2018 verzichtete die jeweilige Regierung auf die Rede. Die Zeremonie folgt einem klar geregelten Ablauf, der im Jahr 1852 eingeführt wurde. Vormittags, um kurz vor elf Uhr, nehmen königliche Grenadiere Aufstellung vor dem Buckingham Palace. Aus Richtung Hyde Park Corner kommt das Wachregiment der Household Cavalry, das die Kutsche der Königin zum Westminster Palace eskortiert. Diesen betritt sie durch den Sovereign's Entrance im Victoria Tower. Ein Emissär des Oberhauses, der sogenannte Black Rod, zitiert die Abgeordneten des Unterhauses schließlich ins House of Lords zur Queen's Speech.