bedeckt München 26°

Afghanistan:Tote bei Anschlag auf Universität in Kabul

Afghanische Sicherheitskräfte auf dem Weg zur Amerikanischen Universität.

(Foto: AP)

Die Amerikanische Universität in Kabul ist Ziel eines extremistischen Angriffs geworden.

Mutmaßliche Extremisten haben die Amerikanische Universität in Kabul angegriffen und mindestens zehn Menschen getötet. Mindestens 37 weitere seien verletzt worden, sagte der Sprecher des Innenministeriums, Sedik Sedikki, am Donnerstagmorgen. Demnach konnten Sicherheitskräfte den Angriff auf die Hochschule nach fast neun Stunden beenden. Die beiden Angreifer seien von der Polizei getötet worden.Wer hinter dem Angriff vom Mittwoch steckte, war zunächst unklar. Sprecher Sedikki, sagte, bei den Toten handele es sich um sieben Studenten, zwei Polizisten und einen Sicherheitsmann.

Mehr als 150 Studenten, die in den Universitätsgebäuden festsaßen, wurden von Spezialeinheiten der Polizei in Sicherheit gebracht.Der Angriff begann am Mittwochabend mit einem Autobombenanschlag eines Selbstmordattentäters, der eine Lücke in den Schutzmauer um den Campus riss. So hätten die beiden Täter auf das Gelände gelangen können, sagte Sedikki. Sie seien mit Granaten und automatischen Waffen bewaffnet gewesen.

Kabul 61 Tote bei Selbstmordattacke auf Demonstration in Kabul
Tote und Verletzte

61 Tote bei Selbstmordattacke auf Demonstration in Kabul

Kaum ein Monat vergeht in Kabul ohne Selbstmordanschlag: Nun hat wieder ein Attentäter mindestens 61 Menschen mit sich in den Tod gerissen. 207 weitere Opfer sind verletzt.

  • Themen in diesem Artikel: