bedeckt München 18°

AfD:Gauland beschwört Einigkeit

AfD-Bundestagsfraktionschef Alexander Gauland hat seine Partei vor einer Spaltung gewarnt und zur Geschlossenheit aufgerufen. "Wir müssen zusammenhalten. Wir dürfen uns nicht in zwei oder mehr Lager spalten lassen. Es gibt nur eine AfD", sagte er am Samstag auf einem Parteitag der sächsischen AfD in Dresden. Zur Partei gehörten Nationalkonservative und Liberalkonservative genauso wie Nationalliberale und "Sozialpatrioten".

Der Verfassungsschutz wolle die AfD zwingen, sich von "sogenannten Radikalen" zu trennen, sagte Gauland: "Wenn wir die AfD an den Wünschen des Verfassungsschutzes ausrichten, ist das Experiment AfD gescheitert. Eine Partei, die eine falsche Politik demokratisch bekämpft, kann niemals verfassungsfeindlich sein." Die sächsische AfD wählte anschließend Tino Chrupalla mit 77,5 Prozent zu ihrem Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl. Parteichef Jörg Urban gab als Ziel "30 Prozent plus" aus.

© SZ vom 08.02.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema