Kaiser Naruhito, an der Seite der neuen Kaserin Masako, versprach, im Einklang mit der Verfassung seine Verantwortung als Symbol des Staates und der Einheit des Volkes zu erfüllen. Er werde immer an der Seite seines Volkes stehen. "Ich bete aufrichtig für das Glück der Menschen und die weitere Entwicklung der Nation wie auch des Friedens der Welt", sagte Naruhito.

Bild: AFP 1. Mai 2019, 05:332019-05-01 05:33:40 © SZ.de/rtr/jsa/ebri/aner