bedeckt München 14°

Pisten ohne Schnee:Kein Winter für Skifahrer

So sieht es aus, wenn der Schnee ausbleibt: Eindrücke von einem Winter, der Skifahrer verzweifeln lässt.

7 Bilder

Zillertal Tourismus

Quelle: Jakob Berr

1 / 7

Kein Schnee, nirgends: Diese Liftanlage im Zillertal steht symbolisch für den warmen Winter 2015/2016, der Skifahrer und Liftbetreiber verzweifeln und allenfalls Kältehasser jubeln lässt.

Auf dem Weg in den Schnee

Quelle: dpa

2 / 7

Nur auf sehr wenigen Pisten in den bayerischen und österreichischen Höhenlagen liegt genug Schnee, um darauf Skifahren oder Snowboarden zu können. Ob diese Gondel in Oberstdorf ihre Insassen hoch genug transportiert?

-

Quelle: AP

3 / 7

Ein Mann will die klimatischen Verhältnisse im Schweizer Skiressort Villars-Gryon nicht wahrhaben und macht sich mit seinen Skiern auf den Weg zum Gipfel.

Wintersport in Winterberg

Quelle: dpa

4 / 7

Im nordrhein-westfälischen Winterberg gibt es einen kleinen Rodelhang, der auf künstlichem Eis befahren wird.

Warmes Winterwetter in Bayern

Quelle: dpa

5 / 7

Am Fuß der Skisprungschanze von Garmisch-Partenkirchen haben die Schneekanonen noch eine Menge Arbeit vor sich, wenn dort am 1. Januar 2016 das Neujahrsspringen der Vierschanzentournee stattfinden soll.

Schneebedeckte Schanze der Erdinger-Arena

Quelle: dpa

6 / 7

Freunde des Sports werden sich wohl an schneelose Berge gewöhnen müssen, von denen die Athleten im Dezember und Januar in die Tiefe springen. Kunstschnee soll den Start der Vierschanzentournee an diesem Dienstag in Oberstdorf gewährleisten.

Wintersportler auf dem Fellhorn

Quelle: dpa

7 / 7

Ein Bild aus höheren Lagen: Wer es ohne Skifahren nicht aushält, kann es zum Beispiel unter der Mittelstation des Fellhorns bei Oberstdorf versuchen. Sie liegt in 1780 Metern Höhe.

© SZ.de/fued/dayk/rus
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema