WeinSchweizer Winzer bekämpfen Frost mit Feuer

Weil der April zu kalt ist, müssen sich die Weinbauern in Graubünden etwas einfallen lassen. Auch über den Einsatz von Helikoptern haben sie nachgedacht.

Der April bringt in diesem Jahr eisige Temperaturen zurück - und die können die Weinernte gefährden. Um die Trauben zu schützen, haben Winzer in der Schweiz, hier in Fläsch im Kanton Graubünden, kleine Feuer in den Weinbergen gemacht.

Bild: dpa 28. April 2016, 15:582016-04-28 15:58:12 © SZ.de/tamo/olkl