bedeckt München
vgwortpixel

Unfall bei Mexiko-Stadt:Mexikos Innenminister stirbt bei Hubschrauberabsturz

Der mexikanische Innenminister José Francisco Blake ist bei einem Helikopterabsturz ums Leben gekommen. Mit ihm starben auch die anderen sieben Insassen.

Der mexikanische Innenminister Francisco Blake Mora ist bei einem Hubschrauberabsturz im Bundesstaat Morelos ums Leben gekommen. Der Helikopter sei auf dem Weg in den Bundesstaat Morelos südlich der Hauptstadt Mexiko-Stadt abgestürzt, teilte eine Sprecherin der mexikanischen Regierung mit. Auch die anderen sieben Insassen der Maschine seien bei dem Unfall gestorben.

Die Trümmer des Regierungshubschraubers, in dem Mexikos Innenminister Blake starb. Mit ihm kamen sieben weitere Passagiere um. 

(Foto: AP)

Der Regierungshubschrauber befand sich auf einem Flug von der Hauptstadt nach Cuernavaca, 85 Kilometer südlich von Mexiko-Stadt. Die Maschine vom Typ "Super Puma" stürzte den Angaben zufolge aus unbekannten Gründen über unbewohntem Gelände ab. Blake Mora hatte an einem Treffen mexikanischer Staatsanwälte teilnehmen wollen.

Der Innenminister galt als zweitwichtigster Mann in der Regierung von Felipe Calderón. Mexikos Präsident erklärte, der Absturz sei vermutlich ein Unfall gewesen. Zum Zeitpunkt des Unglücks sei der Hubschrauber durch Nebel geflogen, doch es werde in alle Richtungen ermittelt.

"Mexiko hat einen großen Patrioten verloren und ich einen lieben Freund", sagte ein sichtlich bewegter Calderon bei einer Ansprache an die Nation. "Er war nicht nur ein vorbildlicher Minister, sondern auch ein vorbildlicher Mexikaner."

Für viele Mexikaner war Blake Mora das Gesicht von Mexikos Kampf gegen die Drogenkartelle. Behördenangaben zufolge war auch der Unterstaatssekretär für Recht und Menschenrechte des Innern, Felipe Zamora, unter den Getöteten.

US-Präsident Barack Obama drückte Calderon telefonisch sein Beileid für die Opfer aus.

Blake Mora ist der zweite Innenminister der Regierung von Felipe Calderon, der bei einem Flugunfall starb. 2008 war der Jet von Juan Camilo Mouriño im Zentrum der Hauptstadt niedergegangen, alle acht Personen an Bord kamen ums Leben.