Türkei:Silvesternacht: Istanbul unter Schock

600 Menschen feierten im "Reina", als der Angreifer das Feuer eröffnete. Der Täter ist noch auf der Flucht.

10 Bilder

Police secure an area near an Istanbul nightclub, following a gun attack, in Turkey

Quelle: REUTERS

1 / 10

Ein Polizist sichert die Gegend in der Nähe des Istanbuler Nachtklubs Reina. Ein Attentäter hatte in der Silvesternacht dort mehrere Dutzend Menschen erschossen. Der Täter ist am Neujahrsmorgen weiterhin auf der Flucht.

-

Quelle: Ihals News Agency/AFP

2 / 10

Rettungssanitäter tragen eine verletzte Frau zum Krankenwagen. Bei dem Anschlag kamen offiziellen Angaben zufolge mindestens 39 Menschen ums Leben, 69 weitere wurden verletzt.

Angriff auf Nachtclub in Istanbul

Quelle: dpa

3 / 10

Krankenwagen parken vor dem Reina. Der Bewaffnete war als Weihnachtsmann verkleidet in den Klub eingedrungen.

Turkish coast guard boat patrols in front of the Reina nightclub by the Bosphorus, which was attacked by a gunman, in Istanbul,

Quelle: REUTERS

4 / 10

Auch vom Wasser aus wird der Tatort gesichert. Ein Boot der Küstenwache fährt am Reina vorbei.

-

Quelle: AP

5 / 10

Menschen verlassen verstört den Klub.

Police secure area near an Istanbul nightclub

Quelle: REUTERS

6 / 10

Besorgte Passanten erkundigen sich, was passiert ist. Der Gouverneur der Stadt spricht von einem Terroranschlag.

-

Quelle: AP

7 / 10

Der Nachtklub Reina liegt im Stadtteil Ortaköy am europäischen Ufer des Bosporus. Er ist auch bei Touristen als Ausgehziel beliebt.

-

Quelle: AP

8 / 10

Bevor sich etwa eine Stunde nach Mitternacht der Anschlag ereignete, hatten die Menschen in Ortaköy das neue Jahr freudig begrüßt.

-

Quelle: AP

9 / 10

Die Silvesterfeiern in Istanbul hatten unter großen Sicherheitsvorkehrungen stattgefunden: 17 000 Polizisten waren im Einsatz.

Reina Istanbul

Quelle: Reina

10 / 10

Hier ein Blick über das Reina und seine große Freiluft-Fläche in friedlicheren Zeiten.

© SZ.de/joku/lkr
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB