bedeckt München 17°
vgwortpixel

Schwaben:Falschparker stapelt hoch

Warum der 40-Jährige trotz falschem Polizeiausweis beim Parken in der Fußbgängerzone aufflog.

Mit einer dreisten Ausrede hat ein Falschparker im schwäbischen Senden das Abstellen seines Autos in der Fußgängerzone erklärt. Er sei als Zivilfahnder der Polizei im Einsatz und dürfe deshalb überall parken, teilte der 40-Jährige laut Polizei einem städtischen Mitarbeiter mit. Zur Verifizierung legte er einen ungültigen Polizeiausweis und ein Blaulicht vor. Allerdings erkannte ein Begleiter des Mitarbeiters den Mann zufällig als früheren Schulkollegen. Der bekommt nun eine Strafanzeige wegen Amtsanmaßung sowie Missbrauchs von Titeln und Berufsbezeichnungen.