Promis Conrad Hilton nach Ausraster im Gericht offenbar in Psychiatrie

Conrad Hilton im Jahr 2008 mit seiner Mutter Kathy Hilton.

(Foto: AP)

Der jüngste Sohn der Hilton-Familie musste sich wegen eines Auto-Diebstahls vor Gericht verantworten - und hat sich bei der Verhandlung nicht mehr im Griff.

Was ist passiert?

Conrad Hilton, der jüngste Bruder von It-Girl Paris Hilton, musste sich vor Gericht verantworten, weil er ein Auto geklaut hat. Ihm drohte deshalb eine Haftstrafe. Dem Richter gegenüber zeigte er allerdings wenig Einsicht - und ließ dem Promiportal TMZ zufolge eine homophobe Schimpftirade los.

Wie reagierte das Gericht?

Der Richter stimmte zu, Hilton für 90 000 Dollar auf Kaution freizulassen. Allerdings nicht ohne Auflagen: Der 23-Jährige ist nun trotz Volljährigkeit seinem Vater unterstellt und muss sich in eine Klinik begeben, um sich untersuchen zu lassen - der Richter suchte dafür die Menninger-Krlinik in Houston aus, das auf Psychiatrie spezialisiert ist.

Warum drohte Hilton eigentlich eine Haftstrafe - nur wegen eines geklauten Autos?

Nicht nur deshalb. Die Angelegenheit war zum eigentlichen Problem geworden, weil er das Auto vom Grundstück des Elternhauses seiner Ex-Freundin entwendet hatte. Von dieser wiederum muss der Hilton-Sprössling eigentlich Abstand halten. Er hat ein gerichtlich verfügtes Kontaktverbot gegenüber seiner Ex, weil er sie geschlagen haben soll. Mit dem Auto-Diebstahl hat er dagegen verstoßen.

Hinzu kommt, dass Hilton recht aktiv ist, was den Gesetzesbruch betrifft. Im Jahr 2014 rastete er auf einem Flug von London nach New York so sehr aus, dass er von einem Gericht zu einer dreijährigen Bewährungsstrafe verurteilt wurde. Er ließ sich in dieser Zeit allerdings mit Drogen erwischen - und wurde zu zwei Monaten Gefängnis verurteilt. Spricht das Gericht ihn nun schuldig, droht ihm eine Höchststrafe von fast vier Jahren Gefängnis.

Warum interessiert uns das?

Weil die Hiltons so etwas wie die Kardashians aus einer anderen Zeit sind. Conrads ältere Schwestern Paris Hilton und Nicky Rothschild waren jahrelang, was Kim Kardashian und Kylie Jenner heute sind: Reality-Stars, Werbegesichter, Modedesignerinnen. Anfangs waren Paris und Kim sogar noch befreundet, während Kims Popularität jedoch, auch dank Paris, zunahm, verschwand Paris mehr und mehr von der Bildfläche.

Die Hilton-Kinder sind zudem die Urenkel des Hotelbegründers Conrad Hilton und werden irgendwann das gesamte Vermögen des Unternehmens erben. Die zwei jüngeren Brüder, Barron und Conrad, waren zwar von jeher weniger bekannt als ihre älteren Schwestern, wussten aber schon immer, was es heißt, ekzessiv zu feiern - und machten statt mit Sekt aus der Dose, Klamotten oder Reality-Shows lieber mit Polizeifotos und Aufenthalten in Entzugskliniken Schlagzeilen.

Apropos, was macht Paris Hilton eigentlich gerade?

Sie ist verliebt. Seit Februar, in den Schauspieler Chris Zylka. Und er in sie. Schreibt zumindest die Klatschpresse - und Hilton auf Instagram. Das scheint ihre ganze Zeit in Anspruch zu nehmen - zumindest wird sie, abgesehen von regelmäßigen Updates über ihr Liebesleben, in den einschlägigen Magazinen kaum noch erwähnt.

Kim Kardashian Der Kardashiclan Bilder

Kim & Co.

Der Kardashiclan

Auch wenn nicht allen klar ist, warum: Die Kardashians sind Kaliforniens wohl berühmteste Großfamilie. Wer mit wem verwandt ist - und wodurch jeder einzelne zum Millioneneinkommen der Sippe beiträgt.