bedeckt München 26°

Melanie Griffith und Antonio Banderas:Trennung nach 18 Jahren Ehe

Spanish actor Banderas and his wife U.S. actress Griffith pose during a photocall after their arrival at the Starlite Charity Gala in Marbella

Melanie Griffith und Antonio Banderas trennen sich "liebevoll und freundschaftlich". (Archivbild von 2012)

(Foto: REUTERS)

"Unüberbrückbare Differenzen" sind im Scheidungsantrag als Begründung angekreuzt. Nichtsdestotrotz trennen sich Melanie Griffith und Antonio Banderas nach 18 Jahren Ehe - natürlich - freundschaftlich und einvernehmlich.

18 Jahre Ehe sind in den Maßstäben der flüchtigen Glitzerwelt Hollywood eine Ewigkeit. So lange haben es die Schauspieler Melanie Griffith und Antonio Banderas miteinander ausgehalten - bis jetzt. Am Freitag hat das Paar seine Trennung bekanntgegeben.

Sie hätten sich einvernehmlich zu diesem Schritt entschieden, teilte das Paar über Griffiths Sprecherin Robin Baum mit, begleitet von der fast schon standardmäßigen Formulierung, man wolle die Trennung "liebevoll und freundschaftlich" vollziehen. Tatsächlich scheint dieser Vollzug jedoch schon in vollem Gange zu sein: Das US-Klatschportal TMZ.com veröffentlichte den Scheidungsantrag im Internet.

Den Papieren zufolge macht Griffith vor Gericht in Los Angeles "unüberbrückbare Differenzen" geltend. Viel anders bleibt ihr auch nicht übrig - als einzige Alternative hätte sie in dem Antrag "unheilbare Geisteskrankheit" als Begründung ankreuzen können. Die Schauspielerin will das Sorgerecht für die 17-jährige Tochter Stella mit Banderas teilen, sie pocht in dem Antrag aber darauf, dass die Tochter bei ihr lebt. Griffith verlangt zudem Unterhalt.

Griffith und der spanische Hollywoodschauspieler hatten 1996 geheiratet. Sie war zuvor zweimal mit ihrem US-Kollegen Don Johnson und einmal mit dem Schauspieler Steve Bauer verheiratet gewesen. Für Banderas ("Die Maske des Zorro") ist es erst die zweite Scheidung.