bedeckt München 14°

Notfälle - Ulm:Schlägerei mit Türstehern: Angriff auf Polizisten

Baden-Württemberg
Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Ulm (dpa/lsw) - Drei Brüder sollen in Ulm eine Schlägerei mit den Türstehern einer Gaststätte angezettelt und dabei auch einen Polizisten angegriffen haben. Nach Polizeiangaben ereignete sich der Vorfall in der Nacht zum Samstag gegen zwei Uhr. Der Jüngste der drei Brüder, ein 20-Jähriger, sei zunächst von einem der Türsteher aufgefordert worden, die Gaststätte zu verlassen, da er stark alkoholisiert gewesen und mehrmals im Bereich der Theke gestürzt sei. Der junge Mann weigerte sich den Angaben zufolge jedoch, nach Hause zu gehen und begann stattdessen mit der Unterstützung seiner beiden Brüder im Alter von 22 und 23 Jahren eine Schlägerei mit den Türstehern. Als eine Polizeistreife versuchte, die Beteiligten zu trennen, habe der 20-Jährige auch nach einem der Beamten geschlagen.

Mit "unmittelbarem Zwang" sei die Schlägerei beendet worden. Die Polizei nahm die drei Brüder mit aufs Revier. Der Älteste habe schließlich nach Hause gehen dürfen, die beiden Jüngeren mussten die Nacht in einer Zelle verbringen.

Gegen die drei Brüder wird wegen gefährlicher Körperverletzung und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Zur SZ-Startseite