Notfälle - Berlin:55-Jähriger wird vom eigenen Minibus erfasst

Notfälle - Berlin: Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild
Ein Rettungswagen der Feuerwehr fährt auf einer Straße. Foto: Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - Ein Mann ist beim Reparieren seines Minibusses in Berlin-Biesdorf schwer verletzt worden. Er habe bei abgeschaltetem Motor und eingelegtem Gang den Schlüssel im Zündschloss stecken gelassen und vergessen, die Handbremse anzuziehen, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Beim Überbrücken des Anlassers sei der Bus dann losgerollt, habe den 55-Jährigen erfasst und einige Meter mitgeschleift. Der Mann wurde nach dem Unfall am Dienstagabend mit schweren Verletzungen im Rippen- und Beckenbereich sowie am Fuß in ein Krankenhaus gebracht.

© dpa-infocom, dpa:230322-99-50023/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema