New York Fashion Week Schöner Ex-Häftling läuft bei der Fashion Week

Jeremy Meeks ist bei der Fashion Week in New York für den Modedesigner Philipp Plein über den Laufsteg gelaufen.

(Foto: dpa)

Stahlblaue Augen, markante Gesichtszüge - ein Polizeifoto machte Jeremy Meeks 2015 zum Internet-Hit. Jetzt hat er es in New York auf den Laufsteg geschafft.

Was ist passiert?

Seit sein Polizeifoto im Internet viral ging, ist Jeremy Meeks weltweit als "der heiße Häftling" bekannt. Ein fragwürdiger Titel, mit dem der US-Amerikaner aber in der Modebranche Erfolg zu haben scheint: Bei der New York Fashion Week lief er nun als Model für den Designer Philipp Plein über den Laufsteg. Im schwarzen Outfit mit Kapuzenjacke marschierte er an Promis wie Madonna, Kylie Jenner und Paris Hilton vorbei.

Jeremy, wer?

27 Monate Gefängnis wegen unerlaubten Waffenbesitzes - für so etwas wird man normalerweise nicht berühmt. Bei Jeremy Meeks war das anders. Seine Karriere verdankt der 32-Jährige seinen blauen Augen und der Öffentlichkeitsarbeit der kalifornischen Polizei. Im Sommer 2014 veröffentlichte die Polizei des Städtchens Stockton einen Mugshot von Meeks auf ihrer Facebook-Seite. Innerhalb weniger Tage sammelten sich tausende Likes und Kommentare unter dem Foto. Unter anderem teilten einige Frauen ihre Fantasie, von Meeks gekidnappt zu werden. Daraus wird wohl nichts: Der ehemalige Kleinkriminelle hat sich für ein rechtschaffenes Leben entschieden, das teilt er zumindest in den sozialen Medien mit. Mit seiner Frau, seinem Sohn und einem Stiefsohn wolle er seine "zweite Chance" nutzen, ließ er unlängst wissen.

Und wie kam er an den Fashion-Week-Job?

Bereits kurz nach der Veröffentlichung seines Polizeifotos hatte Meeks einen Vertrag mit einer Modelagentur unterschrieben. Dann musste er erst einmal seine Haftstrafe absitzen - das zuständige Gericht in Stockton ließ sich von den blauen Augen nicht erweichen. Nach einigen kleineren Jobs hat die Agentur Meeks nun auch an den deutschen Designer Philipp Plein vermittelt. Das Engagement dürfte sich für alle Beteiligten rechnen: Dass Meeks in Sachen PR einiges zu leisten vermag, hat sich schließlich schon gezeigt.

Leute "Sexy Verbrecher" muss ins Gefängnis
Jeremy Meeks

"Sexy Verbrecher" muss ins Gefängnis

Wer so schön ist, kann nicht kriminell sein? Als die Polizei in Kalifornien ein Foto des festgenommenen Jeremy Meeks veröffentlichte, verbreitete es sich rasend schnell im Internet. Der Mann bekam einen Modelvertrag. Jetzt muss er erstmal in den Knast.