bedeckt München
vgwortpixel

Loveparade-Unglück jährt sich zum ersten Mal:"Ihr Lächeln ist für immer erloschen"

Sie kamen zum Feiern und fanden den Tod: 21 Besucher der Loveparade in Duisburg starben vergangenes Jahr in einem unvorstellbaren Gedränge. An diesem Sonntag jährt sich das Unglück zum ersten Mal - Überlebende und Angehörige haben die Geschehnisse noch längst nicht verarbeitet.

21 Sonnenblumen, Gedichte, Kränze, Kerzen: Am Wochenende wurde ein Tunnelabschnitt in Duisburg noch einmal zur Pilgerstätte - mehr als 3500 Menschen besuchten den Ort, der an jenem schicksalhaften 24. Juli 2010 der einzige Zugang zum Loveparade-Gelände war.

Loveparade Disaster One Year Anniversary Commemoration

Eine Rettungshelferin erinnert mit einer Sonnenblume an einen getöteten Besucher - insgesamt wurde für jeden Toten eine Sonnenblume während der Gedenkfeier in der MSV-Arena niedergelegt.

(Foto: Getty Images)

Viele in der Ruhrgebietsstadt hielten inne an diesem Sonntag, an dem sich eines der schwersten Unglücke der vergangenen Jahrzehnte in Deutschland zum ersten Mal jährte.

Zumindest während der zentralen Trauerfeier in der Duisburger MSV-Arena stand für einige Stunden nicht mehr nur der quälende Dauerstreit um die Verantwortung für die Tragödie im Vordergrund, sondern die Trauer um die Opfer und das Mitgefühl für die mehr als 500 Verletzten des Unglücks, von denen viele noch heute unter den Folgen der traumatischen Ereignisse leiden.

Die meisten der 21 Toten waren zwischen 18 und 25 Jahre alt. Viele kamen aus dem Ruhrgebiet, andere aus Spanien, China und Australien.

Zur Gedenkfeier war auch Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft gekommen: "Wir bitten für uns alle, die wir die Bilder des Unglücks noch immer in uns tragen - im Kopf und im Herzen", sagte die SPD-Politikerin bei der Verlesung einer Fürbitte während der Stadion-Gedenkfeier. "Wir bitten für alle, die Fehler gemacht haben, dass sie die Kraft finden, diese einzugestehen und um Vergebung zu bitten." Später standen ihr Tränen in den Augen.