Bei niedersächsischen Ökobauern wurde 2002 Nitrofen im Hühnerfutter gefunden, der Warenverkauf musste gestoppt werden. Die damalige Landwirtschaftsministerin Renate Künast (Grüne) räumte ein, dass die Chemikalie schon Monate zuvor in Fleischproben gefunden worden war. 230 Tonnen Putenfleisch wurden sichergestellt. Auch in Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen wurde verunreinigtes Fleisch gefunden. Einige EU-Staaten boykottierten deutsche Agrarprodukte.

Bild: ddp 5. Januar 2011, 14:312011-01-05 14:31:36 © sueddeutsche.de/liv