bedeckt München 19°
vgwortpixel

Kroatien:Außerplanmäßige Landung auf dem Weg nach Frankfurt

Ein Flugzeug der deutschen Fluggesellschaft Condor musste auf dem Weg von Ägypten nach Frankfurt am Main in Kroatien eine Sicherheitslandung einlegen. Offenbar hatte sich in der Kabine der Maschine Rauch entwickelt.

Eigentlich hätte die Boeing 757-300 heute Nachmittag gegen 17 Uhr in Frankfurt am Main ankommen sollen. Doch dann musste die Maschine der deutschen Fluggesellschaft Condor einen unfreiwilligen Zwischenstopp in Kroatien einlegen.

Der Lokalzeitung "Dubrovacki List" zufolge habe das Flugzeug um 15.36 Uhr vom Flughafen Dubrovnik die Erlaubnis erbeten, dort landen zu dürfen. Es habe sich um eine Sicherheitslandung gehandelt.

Das Flugzeug mit der Flugnummer DE 1015 war auf dem Weg vom ägyptischen Badeort Hurghada nach Frankfurt am Main, als im hinteren Teil der Kabine ein Schmorgeruch wahrgenommen wurde, sagte ein Condor-Sprecher. Rauch habe sich in der Kabine aber nicht entwickelt, so der Sprecher.

Die 209 Passagiere und die neun Besatzungsmitglieder hätten die Maschine unverletzt verlassen können. Sie wurden im Flughafen oder in Hotels betreut. Die Condor schickte ein Ersatzflugzeug nach Dubrovnik, dass die Passagiere am frühen Dienstagmorgen nach Frankfurt bringen sollte. Auch ein Technikteam flog mit an die Adria, um die Ursache des Geruchs zu ergründen.