bedeckt München 28°

Kalifornien:Zweites Erdbeben in zwei Tagen

Erdbeben Highway Kalifornien

Notdürftig geflickte Risse auf dem Highway zwischen Ridgecrest und Trona.

(Foto: AP)

Nördlich der Metropole Los Angeles bebt zum zweiten Mal die Erde. Es sind die stärksten Erschütterungen seit 25 Jahren.

Der Süden Kaliforniens ist erneut von einem heftigen Erdbeben erschüttert worden. Nach Angaben der Erdbebenwarte USGS vom Freitagabend hatte das Beben eine Stärke von 7,1. Betroffen war die gleiche Region, in der bereits zwei Tage zuvor die Erde gebebt hatte. Das Seismologische Zentrum Europa-Mittelmeer stufte das Beben wenig später auf 6,9 herunter.

Eine Anwohnerin beschrieb dem Sender CNN, dass der Boden und ihr Haus stark schwankte. Der Strom sei ausgefallen. Die Feuerwehr im Bezirk Kern County berichtete von zahlreichen Anrufen. Es sollen Feuer ausgebrochen sein. Nähere Angaben zu Schäden machte die Behörde zunächst nicht.

Am Donnerstag war in einer Wüstenregion über 200 Kilometer nordöstlich von Los Angeles eine Stärke von 6,4 registriert worden. Es war das bis dahin stärkste Beben seit 25 Jahren in der Region. Nur wenige Menschen wurden dabei nach Angaben der Behörden verletzt, zwei Häuser fingen Feuer durch gebrochene Gasleitungen.

Den Erdstoß konnten Millionen Menschen von Sacramento im Norden Kaliforniens bis San Diego und von Los Angeles bis nach Las Vegas im Wüstenstaat Nevada sowie an der Nordgrenze Mexikos spüren. Die Kleinstadt Ridgecrest nahe dem Death-Valley-Nationalpark war am stärksten betroffen. Berichte über Todesopfer oder Schwerverletzte gab es nicht.

Geologie 50 Tage Erdbeben

Geologie

50 Tage Erdbeben

Eine Datenauswertung zeigt, dass vor drei Jahren die Erde südlich von Istanbul heftig in Bewegung war - allerdings so langsam, dass es niemand spürte.   Von Hanno Charisius