Jennifer Aniston will heiraten Überwindung des Pitt-Traumas

Allen "Attraktivster Promi"-Titeln zum Trotz: Jennifer Aniston war jahrelang vor allem die tragische Exfrau von Megastar Brad Pitt. Seinem Großfamilienidyll setzt die Schauspielerin nun ihr eigenes mustergültiges Liebesglück entgegen. Sie hat sich verlobt.

Der neue Mann an ihrer Seite: Jennifer Aniston will Justin Theroux heiraten.

(Foto: )

Die Drehbücher für Jennifer Anistons Liebesleben kommen immer wieder mit der Post: Der Trennung von Gatte Brad Pitt ging der inzenierte Konflikt in Friends voraus, Ex-Freund Vince Vaughn traf sie am Set des Kinofilms Trennung mit Hindernissen, und auch ihrem aktuellen Lebensgefährten Justin Theroux begegnete die Schauspielerin bei Dreharbeiten. Zwar sah das Skript für Wanderlust kein Happyend für die Leinwand-Versionen von Theroux und Aniston vor, doch hat der Schauspieler nun einfach selbst die Regie übernommen und seiner Freundin einen Heiratsantrag gemacht.

An seinem 41. Geburtstag hielt Theroux um die Hand seiner drei Jahre älteren Freundin an. Das bestätigte Anistons Sprecher in der Nacht zum Montag - ebenso wie die Antwort der Schauspielerin: "Ja!". Die anstehende Heirat bestätigt nicht nur die Vermutung, dass der Kollegenkreis durchaus ein interessanter Heiratsmarkt sein kann. Für Aniston bedeuten die Hochzeitspläne auch die Befreiung aus einer jahrelangen Opferrolle.

Um die Jahrtausendwende war die Kultfigur aus Friends die wohl am meisten beneidete Frau der Welt - als die Eine an der Seite von Brad Pitt. Wie der sie schließlich 2005 für Angelina Jolie verließ, wurde Aniston zur möglicherweise am meisten bemitleideten Verlassenen der Welt; ein Zustand, der jahrelang anhielt. Jede neue Beziehung der Schauspielerin wurde als Bewältigung des Pitt-Traumas gefeiert, jede Trennung als Spätfolge ihrer gescheiterten Ehe gedeutet. Während ihr Ex-Mann sein neues Jet-Set-Leben als öffentliches Großfamilienidyll zelebriert, wurden Hochzeitsgerüchte um Aniston bislang nur in die Welt gesetzt, um kurz darauf wieder dementiert zu werden.

Bislang. Denn mit der Bestätigung der Verlobung kann nun endlich die Traumatisierte-Ex-Erzählung eingemottet und die Fließbandproduktion fröhlicher Hochzeitsvorbereitungs- und Familienplanungsgeschichten angeworfen werden. Für Theroux, Schauspieler, Regisseur und Drehbuchautor, ist es eine Premiere: Anders als Aniston war er noch nie verheiratet und geht ganz unbelastet in die Ehe mit Aniston.