Gipfelstürmer Neunjähriger bezwingt höchsten Berg der Anden

Gipfelgoto: Tyler Armstrong mit seinem Vater Kevin auf dem Aconcagua in Argentinien.

Während andere unter dem Christbaum saßen, ist Tyler Armstrong auf den Gipfel des knapp 7000 Meter hohen Aconcagua gestiegen. Das Besondere: Der Junge aus Kalifornien ist erst neun Jahre alt. Sein Plan fürs kommende Jahr ist eine weitere Bergtour - sofern es die Finanzen seiner Eltern zulassen.

Andere Neunjährige warten an Weihnachten nur darauf, endlich das Geschenkpapier von der Carrera-Bahn oder dem neuen Lego-Raumschiff reißen zu dürfen. Tyler Armstrong hat an Weihnachten den 6962 Meter hohen argentinischen Berg Aconcagua bezwungen.

Der Junge aus dem sonnigen Süden Kaliforniens ist gemeinsam mit seinem Vater und einem Sherpa auf den höchsten Berg der südlichen Hemisphäre gestiegen. Für seinen Traum hat er dem britischen Guardian zufolge anderthalb Jahre lang zweimal täglich trainiert. Für die Besteigung in den Anden brauchte er eine Sondergenehmigung - normalerweise dürfen erst 14-Jährige die Tour zum Gipfel wagen.

Tylers Eltern wollen keine Vorwürfe hören: "Die meisten Menschen glauben, wir als Eltern drängen Tyler, das zu tun, dabei ist es genau andersherum. Ich würde da nicht hochklettern, wenn ich nicht müsste, aber meine Frau will, dass ich auf ihn aufpasse", zitiert der Guardian Vater Kevin Armstrong.

Insofern ist Tylers Geschichte auch nicht die eines asketischen kleinen Jungen, der sich nichts aus Weihnachtsgeschenken macht und stattdessen die Natur genießt. Seine Eltern und sein kleiner Bruder haben darauf verzichtet, in den Urlaub zu fahren, um das nötige Geld für die Bergtour aufzutreiben. Der Trip zum Aconcagua hat die Ersparnisse der Familie aufgezehrt.

Aus diesem Grund wird der Neunjährige zunächst auch keine weiteren Gipfelstürme wagen. "Wir sind pleite", sagte er über künftige Expeditionen. Wenn sich kein Sponsor auftreiben lasse, sei auch keine weitere Bergtour möglich. Dabei würde er eigentlich gerne auf den Mount McKinley in Alaska steigen - den höchsten Berg Nordamerikas.