Feuerwehreinsatz:Wohnungsbrand in Dresden: 87-Jährige kommt ins Krankenhaus

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Feuerwehrwagen. (Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild)

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Dresden (dpa/sn) - In der Wohnung einer 87-jährigen Frau in Dresden hat es am Dienstagabend gebrannt. Die Frau hatte in der Mansfelder Straße (Stadtteil Striesen) in ihrer Küche Essen zubereitet und den Raum für einen Moment verlassen, wie die Feuerwehr am Mittwochmorgen mitteilte. Als sie zurückkehrte, war dort bereits ein Brand ausgebrochen, sodass die Frau in den Treppenraum des Mehrfamilienhauses flüchtete.

Gegen 22 Uhr sei der Feuerwehr über einen Notruf ein ausgelöster Rauchmelder gemeldet worden. 22 Einsatzkräfte löschten den Brand und der Rettungsdienst führte eine medizinische Erstversorgung der 87-Jährigen durch. Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung kam sie in ein Krankenhaus.

© dpa-infocom, dpa:240417-99-704750/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: